bauratgeber24.de
Altbaukosten  |  Bauphysik  |  Feuchte Keller  |  Holzbau  |  Tipps Haus kaufen  |  Impressum

Das ist bei einem Teppichboden für die Wohnung und für das Büro zu beachten?

Ein Raum besteht aus den Flächen Decke, Fußboden, Wände mit Türen und Fenster. Der Fußboden ist neben der Decke die größte Fläche und wird zusätzlich sehr stark beansprucht. Man benötigt hier einen Fußbodenbelag, welcher eine hohe Belastung standhält, da ein Austausch gegenüber dem Tapetenwechsel an den Wänden mit einem wesentlich höheren Aufwand verbunden ist und auch höhere Kosten verursacht. Ein preiswerter Teppich kann zum Schluss viel teuerer werden.

Teppich

Bei der Planung auch den Fußbodenbelag berücksichtigen

Bereits bei der Planung muss berücksichtigt werden, für welchen Zweck die Räume dienen. Der Fußboden in einem Schlafzimmer wird relativ wenig begangen. Sicherlich wird hier auch gern einmal barfuß gelaufen. Weiche und warme Teppiche bzw. Teppichbeläge sind sicherlich gut geeignet. Die Farbe bzw. die Farbmuster der Teppiche und der Wände in diesen Räumen sind in einem beruhigenden Farbton auszuwählen. Dagegen werden Fußbodenbeläge, und dazu zählen auch Teppiche, in Büroräume, Korridore, Empfangssäle usw. extrem belastet und verschmutzen dementsprechend sehr schnell.

Nachfolgend ausgewählte durchschnittliche Preise für Oberbeläge auf eine vorhandene Unterkonstruktion inklusiv den notwendigen Vorarbeiten:

Zum Vergleich andere Oberbeläge:

Mit dieser kleinen Übersicht erkennen Sie, bei welchem Preisniveau sich die Herstellung eines neuen Oberbelages bewegt. Wie lange ein Teppichbelag ordentlich aussieht, hängt von der jeweiligen Belastung ab. Nehmen wir an, der preiswerte Teppich müsste nach einer Nutzungszeit von 5 Jahren und der teure Teppich nach 7 Jahren ausgetauscht werden. Es kommen aber noch zusätzliche Kosten für die Entfernung des alten Teppichs hinzu. Die Möbel und Einrichtungsgegenstände müssen aus dem Raum entfernt und wo anders zwischengelagert werden. Bei einem Büro kommt noch eine Ausfallzeit hinzu. Sie sehen sofort, dass ein Teppich mit einer höheren Qualität und damit bedingt einen höheren Preis zum Schluss viel billiger ist. Es gibt aber auch eine weitere Möglichkeit Kosten zu sparen, in den die Nutzungszeit durch eine professionelle Teppichreinigung und Teppichwäsche verlängert wird.
Hier wird gezeigt, wie wichtig die Planung für den Oberbelag nicht nur aus der Sicht der Optik, sondern auch für die Wirtschaftlichkeit ist.

Saubere oder schmutzige Teppiche

Nichts sieht schlimmer aus, wenn man ein Büro betritt und der Fußboden sieht fleckig aus. Das ist eigentlich auch der erste Blickfang. Als Zweites sieht man erst die Einrichtung und die anwesenden Personen. Aber im Unterbewusstsein hat man bereits einen negativen Eindruck registriert. Es ist dann sehr schwer in der kommenden Verhandlung, den Kunden von den positiven Eigenschaften der Produkte zu überzeugen. Analog gilt dies auch für Arztpraxen. Auch zuhause macht es auf Besucher keinen schönen Eindruck, wenn der Teppich schmutzig aussieht.

Teppich

Wie bereits oben genannt, sollte bereits bei der Planung für den Fußbodenbelag ein geeignetes Material berücksichtigt werden. Strapazierfähige Teppichmaterialien sind teurer, halten dafür aber auch länger und verändern ihr Aussehen kaum. Das sieht man, wenn man ein Möbelstück umstellt, dann erkennt man einen Farbunterschied. Dieser Unterschied sollte erst nach einer sehr langen Nutzungszeit auftreten. Oft lassen sich solche Farbunterschiede durch eine professionelle Teppichreinigung beseitigen. Die Farbe des Teppichbelages muss auch zur Einrichtung passen und bestimmt so auch die Raumatmosphäre. Meistens sind dies dunklere Farben. Haben diese Fußbodenbeläge noch ein dezentes Muster, so fallen kleinere Verschmutzungen und Flecken weniger auf.

Bereits bei der Auswahl der Fußbodenbeläge sollte man darauf achten. Es gibt Beläge, die vollkommen sauber sind aber schmutzig aussehen.

Die Hygiene ist zu beachten

Wir hatten circa 2 Jahre in Tunesien gearbeitet und gelebt. Die meiste Zeit arbeiten und wohnen wir in der Ukraine. Das Einkommen und damit der Lebensstandard der durchschnittlichen Bevölkerung beider Nationalitäten ist vergleichbar. Die Tunesier sind sehr liebenswert, aber von Sauberkeit halten sie nicht viel.

Der Teppich sammelt viel Staub und es lagern sich viele Bakterien und Sporen sowie Myzelteile von Pilzen ab. Ein Teppich muss daher sehr oft gereinigt werden. Räume, wo eine hohe Infektionsgefährdung bestehen kann, wie Krankenzimmer oder Arztpraxen, sind besser glatte und pflegeleichte Fußbodenbeläge angebracht.

Warum ein Teppich als Fußbodenbelag?

Neben den ästhetischen Aspekten spielt der Schallschutz eine wichtige Rolle. Konstruktiv muss die Deckenkonstruktion so aufgebaut sein, dass die Werte des Trittschallschutzes nicht überschritten werden. Ein Teppich gehört nicht zur Konstruktion, darf also bei der Planung eines neuen Gebäudes oder bei der Sanierung nicht berücksichtigt werden. Hingegen fließen die Werte zum Trittschall eines zusätzlichen Fußbodenaufbaus in die Berechnung ein, wie z. B. eine schwimmend verlegte Spanverlegeplatte auf einer Holzbalkendecke. Das ist auch verständlich, der Teppich kann ja wieder entfernt und durch ein Parkett ersetzt werden.

Beratung in Tunesien
In Tunesien sitzt man unteranderen auf dem Teppichboden (Beratungsgespräch zum Hausbau)

Aber unabhängig von den Forderungen des Schallschutzes kann ein Teppich, egal ob auf einer Holzbalkendecke, auf einer Decke aus Beton oder anderen mineralischen Baustoffen, verleget werden. Es verbessert zusätzlich den Trittschall und verändert den Luftschall, in dem die Reflexion der Schallwellen gedämpft wird. Es entsteht somit ein angenehmeres akustisches Raumklima. Das ist dann wichtig, wenn mehrere Kollegen gemeinsam in einem Raum arbeiten. Auch in einer Praxis eines Psychiaters bringt dies große Vorteile, da eine ruhige Atmosphäre geschaffen wird.

Auf eine Holzdielung oder ein Parkett darf kein Fußbodenbelag mit einer gummierten Unterseite verlegt werden. Dieser Gummibelag ist dicht und verhindert eine Feuchtigkeitsregulierung des Holzes mit der Raumluft. Es kann besonders in einer Erdgeschosswohnung zu einem Feuchtigkeitsstau unter dem Belag kommen und die Holzfeuchtigkeit nimmt zu. Diese wird dann sehr leicht von holzzerstörenden Insekten befallen. In sehr ungünstigen Fällen kommt es aber auch zu einem Pilzbefall.


 © Sanierungskosten   |    Marktplatz der Bauideen  |    |  Bauökonomie  |  Catalog-web  |  LIB  |  Gesundheitserhaltung  |  Baukultur  |  Bücher von Peter Rauch   |  Datenschutzerklärung  08/2017  Logo